Prinzenstraßeneinweihung am 15.01.2017

 

Am Sonntag, den 15.01.2017 fand die 35. Prinzenstraßeneinweihung der Blauen Funken statt, diesmal im Ausland, wie Sitzungspräsident Karl-Heinz Spengler bei der Begrüßung vermerkte. Ausland bedeutet hier nicht Dubai oder Mallorca, obwohl es da sicher besseres Wetter gegeben hätte, sondern außerhalb der Großgemeinde Guxhagen. Denn das diesjährige Prinzenpaar der Blauen Funken kommt aus Felsberg-Altenbrunslar.

Hier wurde die Straße „Am Schenkacker“ in Prinzenstraße umbenannt, da das Prinzenpaar hier wohnt, regiert und residiert. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren bei dieser schönen Zeremonie anwesend, die Musikgruppe „Oktavenschock“ der Blauen Funken machte flotte Musik dazu und so schunkelten und sangen alle mit. Auch Narren und Närrinnen aus anderen Gemeinden hatten sich in Richtung Altenbrunslar aufgemacht, so z.B. aus Röhrenfurth und aus Melsungen und das Fürstenpaar Dieter I. und Christine I. von der „Närrischen Elf“ aus Fritzlar gaben sich die Ehre, bei diesem schönen Anlass zum Feiern dabei zu sein. Auch hoher Besuch aus dem nahegelegenen Ausland, nämlich aus Kassel, hatten den Weg zu dem Guxhagener Prinzenpaar gefunden, Prinz Stefan I. und Prinzessin Sonja I. der GKK Gemeinschaft Kassel ließen es sich nicht nehmen, an diesem besonderen Ereignis teilzunehmen. 

Auch viele Tanzmädchen der Garden der Blauen Funken, die Kinder- und Juniorengarde, sowie die Prinzengarde standen Spalier und unterstützten ihre Regenten bei der Einweihung der Prinzenstraße.

Es war eine bunte Gruppe Menschen, die sich dort versammelt hatten und die lauten Helau-Rufe lockten auch die Nachbarn des Prinzenpaares zum Mitfeiern aus ihren Häusern.

Nach der feierlichen Einweihung der Prinzenstraße konnten sich alle Teilnehmer im beheizten Zelt, welches im Garten des Prinzenpaares aufgebaut worden war, bei Speisen und Getränken stärken. 

Die BLAUEN FUNKEN GUXHAGEN bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dieser schönen Prinzenstraßeneinweihung. (Bericht: MEM, Fotos: MEM, GB) 

HNA Bericht v.16.01.17