Karneval und Kaffee in Guxhagen am 23.02.19

Dies war die erste große Veranstaltung der Session 2018/2019 im Bürgersaal. Ein Nachmittag mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und einem Ausschnitt aus dem großen Karnevalsprogramm der BLAUEN FUNKEN.

Der Saal war gut gefüllt, alle Plätze waren besetzt mit erwartungsvollen Zuschauern, welche sich Kaffee und Kuchen schmecken ließen und dabei tollen Tänzen, Büttenreden, Gesängen und flotter Musik lauschten und begeistert applaudierten.

Silke Lottis und Angela Merz-Gintschel führten durch das bunte Programm, welches mit dem Tanzmariechen Jolina Schütz begann.  Jolina ist 10 Jahre alt und tanzt seit 4 Jahren bei den BLAUEN FUNKEN:  Sie hat in der Kindergarde angefangen und ist jetzt ein tolles Einzeltanzmariechen, in ihrem schönen Kupfer-orange-schwarzem Kostüm wirbelte sie über die Bühne, als wenn sie Beine aus Gummi hätte, ein wunderschöner Tanz.

Die Bambinis, die jüngsten der BLAUEN FUNKEN, stürmten dann als wilde Piratinnen die Bühne, in roten Röckchen und mit frechem Piratenkopftuch tanzten sie auf der Bühne,  die für diesen wilden Haufen gar nicht groß genug sein kann, nicht ohne der einen oder anderen Mutter oder Großmutter zwischendurch fröhlich zuzuwinken.

Die Fuldalerchen sind eine Institution bei den BLAUEN FUNKEN.  Bereits bei der ersten Karnevalssitzung, die nach der Gründung der BLAUEN FUNKEN stattfand, waren die Fuldalerchen dabei und begeisterten mit ihrem schönen Gesang.  Anlässlich des Jubiläums der KGG im letzten Jahr hatten sich einige der Gründungsmitglieder und auch neue Sänger und Sängerinnen zusammengefunden, um an die Anfänge des Guxhagener Karnevals zu erinnern. Und jetzt, in der Session 2018/2019 gibt ein Revival der Fuldalerchen, einige der ehemaligen Sänger sind dabei und einige neue Gesichter und vor allen Dingen neue Stimmen. Sie sangen flotte und bekannte Schlager und begeisterten alle Zuhörer im Saal damit.

Der Sommer im letzten Jahr fühlte sich an, wie ein Sommer in Spanien, jedenfalls von den Temperaturen her.  Das hat sich die Kindergarde wohl auch gedacht und tanzt diesmal zu flotten spanischen Rhythmen. In ihren rotschwarzen Kostümen sehen sie aus wie kleine spanische Senioritas.

Die Büttenrednerin Eleonore Hutter kam diesmal mit ihrem Rollator auf die Bühne und erzählte aus ihrem bewegten Seniorinnenleben. Es war köstlich ihr zuzuhören.

Dann gab es eine Premiere, es kamen drei funkelende, fliegende Diamanten auf die Bühne, Sarah Henning (9), Junia Petersen (9) und Ina Haase (10),haben sich zusammengetan und gemeinsam einen Showtanz mit vielen tänzerischen Elementen einstudiert.  Alle 3 tanzen aktiv in der Kindergarde der KGG,  Choreographie und Tanz für diesen Auftritt haben die Mädels ganz allein erstellt. Sehr gut gemacht, die drei haben das Potential für zukünftige Tanzmeisterinnen.

Die Wunderkerzen, die Play-Backgruppe der BLAUEN FUNKEN fuhren diesmal gleich mit ihrem Bus auf die Bühne, denn sie hatten die Kelly’s mit Stars und Freunden mitgebracht und zeigten einen bunten musikalischen Schlagerstrauß.

Lea Zapke (15) tanzt seit 4 Jahren in der Juniorengarde und trat in diesem Jahr erstmals als Tanzmariechen auf, sie machte ihre Sache sehr gut und präsentierte  dem begeisterten Publikum einen wunderschönen Marschtanz.

Die Juniorengarde zeigte ihren neuen Showtanz „Die Schöne und das Biest“, sie haben das Thema mit bunten Kostümen und flotter Musik sehr gut umgesetzt.

Mit schneller flotter Musik zeigte sich in diesem Jahr die Prinzengarde und präsentierte mit vielen tollen Tänzerinnen einen wunderbaren Marschtanz, der alle Zuschauer begeisterte.

Mit dem Thema „Dancing to Jukebox“ stürmte die Ranzengarde auf die Bühne und präsentierten sich als Mafiosi und Gangster of Paradise und legte einen phantastischen Tanz mit artistischen  und Hip Hop Elementen hin, der alle Zuschauer von den Sitzen riss.

Die Musikgruppe der BLAUEN FUNKEN  „OKTAVENSCHOCK“ hat die Veranstaltung musikalisch umrahmt und Schunkellieder gespielt.  So ging ein wunderschöner Nachmittag zu Ende, der allen Besuchern gut gefallen hat.(Bericht: MEM, Fotos GB)